Stephanie Drebinger


Leben im Einklang

Chi

Das Chi ist die Lebensenergie, die alles durchzieht. Was bedeutet das nun? Nun ja, Chi ist gleich Energie. Und Energie muss frei fließen können. Wenn sie das nicht kann stagniert sie. Das bedeutet, dass auch in unserem Leben etwas nicht voran gehen kann.

Im Feng Shui ist es wichtig, Energie anzuziehen, um sie für sich nutzen zu können. Das ist heut zu tage gar nicht mehr so leicht, da viele von uns schlicht und einfach verlernt haben, diese Energie zu spüren. Aber seien Sie sich gewiss: Chi ist überall! Und Chi ist auch in jeder Kultur bekannt – nur nicht immer unter dem selben Namen. Bei uns z.B. heißt diese Lebensenergie Geist, in Indien Prana oder in Japan Ki. Diese Begriffe haben Sie sicherlich schon mal gehört. Gemeint ist damit immer dasselbe – die allesdurchdringende Energie des Lebens.

Bei der Feng Shui Analyse wird auf den Chi-Fluss im Raum geachtet. Über sog. Energieflusspunkte kann man die Energie auch bewusst durch einen Raum lenken. Das ist eine Aufgabe im Feng Shui. Denn es gibt Orte und Situationen im Wohnumfeld, in denen Sha Chi entsteht. Das ist negatives Chi. Es kann durch Stagnation entstehen (z.B. in Raumecken stagniert das Chi) oder aber auch durch zu schnell fließendes Chi (was z.B. zwischen zwei gegenüberliegenden Türen der Fall ist). Sha Chi muss ausgeglichen werden, denn sonst kann es über kurz oder lang das Wohlbefinden der Bewohner stark beeinträchtigen.